All Tweets
Zurück:
Weiter:
Building a brick wall

5.2 Alles ist unsicher: Wo finde ich festen Boden?

Den Glauben in einer Krisenzeit leben

Es ist sehr menschlich, in Panik zu geraten, wenn alles, was man kennt, auseinander zu fallen oder zu verschwinden scheint. Aber Jesus hat uns ein festes Versprechen gegeben: (Mt 28,20)Mt 28,20: "Ich bin bei euch alle Tage bis ans Ende der Zeiten". Denke daran, wie die Jünger bei einem Sturm in ihrem kleinen Boot in Panik gerieten und wie Jesus das Unmögliche tat: (Mk 4,35-41)Mk 4,35-41: Er beruhigte den Sturm, und das Meer war totenstill. (Mt 7,26-27)Mt 7,26-27: Und denk an das Haus, das auf Sand gebaut war und von den Wellen weggefegt wurde. (Mt 7,24-25)Mt 7,24-25: Jesus will ein Fels für dich sein, damit du das Haus deines Lebens auf ihm bauen kannst. Auf einem so starken Fundament gebaut, wird das Haus nicht versagen, was auch immer geschieht. Versuche also, in deiner Beziehung zu Jesus zu wachsen und so festen Boden zu finden, auch in Krisenzeiten.

 

Jesus möchte in diesem Moment der Ungewissheit mit dir zusammen sein, um dir Kraft zu geben, damit du, was auch immer geschieht, durchhalten kannst. Natürlich musst du deinen Beitrag zum Bau des Hauses leisten, auch wenn ein positives Ergebnis unwahrscheinlich erscheint. Denn wenn du dich bemühst, das zu tun, was du kannst, kannst du dann mit Vertrauen und Überzeugung sagen: "Jetzt ist es an dir, Jesus!"

Baue dein Leben auf dem starken Felsen, der Jesus ist, und du wirst in der schwersten Krise festen Boden finden: Er ist immer mit dir.