All Tweets
Zurück:
Weiter:
A bored boy

5.4 Gibt es einen Weg, mit der Langeweile als Christ umzugehen?

Den Glauben in einer Krisenzeit leben

Wenn du Gott von ganzem Herzen suchst, kann das Leben nicht langweilig sein. Aber die Realität ist natürlich anders. Besonders in einer Krisenzeit, in der man die gewohnten Aktivitäten nicht ausüben kann und vielleicht einfach nur warten muss, kann Langeweile sehr schnell auftreten. Hier ein paar Ideen:

 

1. Mache dir bewusst, dass du dein Leben von Gott erhalten hast und dass jede Minute ein Geschenk ist: Wie setzt du dieses Geschenk ein?  Ein Tagesplan, in dem du Aufgaben und Aktivitäten in Zeitblöcken einteilst, kann helfen.

2. Mache dir eine Liste deiner Fragen über den Glauben. Suche nach Antworten, z.B. mithilfe des Buches Twittern mit GOTT, der App oder der Webseite.

3. Lerne zu beten, auch wenn es dir langweilig erscheint. Versuche, es als eine Möglichkeit zu sehen, die Zeit mit einem großen Freund zu verbringen - in solchen Momenten zählt Zeit nicht - und nimm dir jeden Tag Zeit für das Gebet.

4. Steige aus deiner Luftblase aus, indem du anderen die Hand reichst[>Link], ohne etwas für dich selbst zu verlangen. Greife zu deinem Handy und rufe jemanden an, den du lieb hast, und jemanden, der ein freundliches Wort braucht.

5. Wende Zeit und Energie auf, um eine Antwort auf die große Frage zu finden, was Gottes Wille für dich ist. Du kannst dich sogar mit einem Priester oder einem anderen geistlichen Begleiter (online) in Verbindung setzen, um eine Antwort auf diese wichtige Frage zu finden.

Das Leben ist ein Geschenk: Nutze es gut! Folge einem Tagesplan, suche nach Antworten auf deine Fragen, lerne zu beten, gehe auf andere zu oder erkenne Gottes Willen für dich.